Vicky bei ELTERNgespräch

Es gibt etwas Neues von Viktoria. Ja, auch wenn sie nicht mehr unter uns weilt, ergab sich eine Gelegenheit für mich, ihre Geschichte ein wenig weiter in die Welt hinaus zu tragen.

Vor zweieinhalb Jahren bekam ich eine Anfrage von der Redaktion der Zeitschrift Eltern. Dort war man auf meinen Blog aufmerksam geworden und fragte mich, ob ich Interesse hätte, bei einem Podcast rund um das Thema Familie mitzuwirken. Naja, ihr kennt mich – natürlich hatte ich. 🙂

Zunächst wußte ich nicht so recht, wie ich mir das vorzustellen hatte. Es ist ja doch – nicht nur für mich – ein sehr emotionales Thema, und der Gesprächspartner kann großen Einfluß auf den Verlauf des Gesprächs und dessen Ton ausüben. Aber nachdem ich eine bereits produzierte Folge des Podcasts anhörte, in der es um ein behindertes Kind ging, hatte ich das Gefühl, in guten Händen zu sein. Ich vereinbarte einen Termin im Verlagsgebäude in Hamburg und nutzte die Gelegenheit für einige Tage Urlaub mit der ganzen Familie im Norden der Republik.

Das war bereits im Mai 2019, also vor Corona – das fühlt sich heute an, wie zu einer anderen Zeit. Die große Verzögerung der Veröffentlichung resultierte wohl aus einem größeren “Interview-Stau”, der dazu geführt hat, daß die Folge mit Viktoria erst vor kurzem live ging. Hier kann sie angehört werden.

Falls der eingebettete Player nicht funktioniert, findet ihr das Interview auch auf der Webseite von ELTERNgespräch, Folge #114.

An dieser Stelle möchte ich nochmals meinen Dank an Julia Schmidt-Jorzig aussprechen, den Host von ELTERNgespräch. Sie führte das Interview mit mir sehr einfühlsam und doch mit direkten Fragen. Damit schenkte sie mir in diesem mir sehr wichtigen Thema nicht nur ihr Ohr, sondern bot mir auch eine Plattform, um Viktorias Geschichte weiter in die Welt hinaus zu tragen. Danke, Julia!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Vicky bei ELTERNgespräch

Schreibe einen Kommentar zu Ulsar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.