Donnerstag 7.6.2012

Viktoria zeigt wieder ein neues Verhalten. Sie bekommt richtige Panikattacken! Während 30-40 Sekunden reißt sie die Augen auf, soweit es geht, stößt panische Schreie aus und zappelt so stark sie kann! Es klingt ganz anders als alles, was wir bislang von ihr gehört haben. Auch nachts zeigt sie dieses Verhalten. Am folgenden Tag sehen wir es ebenfalls, aber nicht mehr so ausgeprägt – es sind keine markerschütternden Schreie mehr.

Wegen Fronleichnam ist bereits am Mittwoch Chemo in Stuttgart, die ohne Probleme verläuft.

Viktoria ist allgemein sehr locker, bewegt sich aber dennoch viel. Schon seit einiger Zeit hat sie die Augen die meiste Zeit über geschlossen. Wenn diese mal offen sind, dann nur zur Hälfte, das rechte noch weniger.

Es hat sich ein Rhythmus bei ihr eingependelt. Morgens gegen 4.00 – 5.00 Uhr wacht sie auf, schläft aber sofort weiter, wenn sie in den Arm genommen wird. Gegen 7.00 Uhr wird sie dann wieder wach und fängt an zu zappeln. Aber auch hier reicht ein kurzer Lagewechsel in den anderen Arm, und kurze Zeit später döst sie wieder. Danach schläft sie nicht mehr richtig. In immer kürzeren Abständen wird sie wach, zappelt kurz und döst dann wieder weiter. Gegen 8.00 Uhr, manchmal auch 8.30 Uhr ist dann endgültig Schluß und sie ist wach.

Nach dem Frühstück schläft sie jedoch schnell wieder und ist mit kurzen Unterbrechungen bis 13.00 Uhr, manchmal auch bis 15.00 Uhr am schlafen. Sie zu wecken ist aussichtslos, sie schläft immer sofort wieder ein. Nach dem wenig gut klappenden Mittagessen schläft sie wieder. Erst gegen 17.00 Uhr wird sie wirklich wach und strampelt und zappelt, als gäb’s kein Morgen mehr. Hier sind auch endlich mal ihre Augen richtig geöffnet. Abendessen geht meistens nicht, weil sie sich ständig verschluckt und auch keine richtigen Kaubewegungen mehr macht, also wird sondiert. Das Gezappel geht dann bis ca. 21.00 – 21.30 Uhr, dann wird sie langsam müde und schläft ein. Man kann sie dann auch problemlos ins Bett legen, ohne daß sie richtig wach wird.

Ihr Pilz ist zu Beginn der Woche bereits deutlich zurückgegangen und ab Donnerstag nicht mehr zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.