Sonntag, 10.6.2012

Viktoria hat einen unglaublich nervösen Magen bekommen. Bereits seit einigen Tagen würgt sie ständig einzelne Schlucke an Essen hoch, wenn sie flach liegt. Ganz so, als bekäme sie Kortison! In aufrechter Position ist es zwar besser, aber auch nicht gut. Sie hat noch immer sehr dünnen Stuhl.

Das gipfelt am späten Freitag abend damit, daß sie – obwohl sie schon am Schlafen ist – ihr gesamtes Abendessen erbricht. Armes Bobbele… ob das von irgendeinem neuen Nahrungsergänzungsmittel verursacht wird?!

Wir haben die Juckbohne im Verdacht. Am Samstag morgen bekommt sie also nach ihrem Frühstück den Vitamin-Cocktail ohne Bohne. Unmittelbar danach erbricht sie erneut das gesamte Essen. Wir werden erstmal auf den ganzen Cocktail verzichten, irgendwas stimmt doch hier nicht.

Am Sonntag abend, über eine Stunde nach dem Essen und noch bevor sie ihre Medikamente bekommt, erbricht sie schon wieder. Das Erbrochene sieht seltsam aus, ganz braun und flüssig – wie Kaffee. Ihr Abendessen war rot (Spaghetti Bolognese) und so kurz darauf ist das noch nicht verdaut – wir haben da Erfahrung. Nachdem sie sich wieder beruhigt hat, ziehen wir nochmal 50ml braune Flüssigkeit aus dem Magen über die Sonde ab. Was ist denn das?! Auch ihr Stuhlgang ist heute immer noch ganz flüssig.

Glücklicherweise konnten wir ihr den Tag über gaaanz langsam genug Kamillentee einflößen, so daß sie trotz des Flüssigkeitsverlusts gut pieseln konnte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.