Sonntag, 17.6.2012

Viktorias Atmung wird immer schlechter. Sie röchelt furchtbar und muß sich sichtlich anstrengen, um Luft zu bekommen.

Sie schläft gerade tagsüber nicht viel, kann auf dem Arm auch nur selten entspannen.

Samstag abend finden wir wieder etwas dunkelbraunen Mageninhalt. Sie muß zwar nicht erbrechen, würgt jedoch pausenlos. Sie ist total erschöpft vom Atmen.

Am Sonntag abend wird die Magensonde für die Nacht gezogen – schööön.

Der Kortisonpuls von Freitag bis Sonntag hat sich dieses mal fast überhaupt nicht bemerkbar gemacht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.