Montag, 4.7.2011

An ihrem Zustand hat sich nicht viel geändert. Ihre Bewegungen werden differenzierter, sie zittert weniger, wir sehen immer mehr chaotisch anmutende Bewegungsmuster an Händen und Füßen. Meistens ballt sie ihre Hände zu Fäusten, nur selten streckt sie die Finger von sich. Das gefällt uns dennoch deutlich besser als das Zittern. Außerdem atmet sie auch während der Schlafphasen nun regelmäßiger mit. Manchmal bewegt sie ganz leicht ihre Zehen und Finger währenddessen. Vielleicht döst sie nur?!

Sie hat an den Oberarmen einen Ausschlag entwickelt. Das könnte eine Reaktion auf die Medikamente sein, vielleicht auch auf eine Creme oder ein Waschmittel. (Sie kriegt jetzt wieder Kleidung angezogen.)

Mittags findet ein weiteres EEG statt. Wieder werden keine Anzeichen für Krampfbereitschaft gefunden. Sehr beruhigend. Allerdings sei das EEG “sehr flach” gewesen. Man kann im jetzigen Stadium noch lange nicht sagen, ob Viktoria neurologische Schäden (körperliche oder geistige Behinderungen/Entwicklungsstörungen) davontragen wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.