Dienstag, 12.7.2011

Viktorias Nacht verläuft ruhig, sie atmet immer noch selbständig. Das Atemgeräusch ist schon viel besser geworden, aber sie röchelt noch sehr, das Atmen fällt ihr sichtlich schwer. Endlich dürfen wir sie wieder auf den Arm nehmen! Das letzte mal war vor über drei Wochen! Ein unbeschreibliches Gefühl…

Der Physiotherapeut kommt nun jeden Tag, um Viktoria zu bewegen und Atemtherapie mit ihr zu machen.

Dr. H. will uns gerade beibringen, daß wir uns bzgl. normaler Nahrungsaufnahme wohl noch etwas gedulden werden müssen und man sie erstmal weiter über die Magensonde ernähren müsse. Er ist sichtlich baff, als ihm die Schwester erzählt, daß Viktoria heute morgen 90ml Säuglingsmilch aus einer Nuckelflasche getrunken hat. Er hätte nicht gedacht, daß sie so schnell wieder trinken kann, aber wenn’s ums Essen geht, ist unsere Kleine halt immer noch gleich bei der Sache. Viktoria, so darfst du weitermachen!

Sie darf also weiter aus der Flasche trinken, was wir auch gleich ausnutzen. Diesmal ringt sie dabei jedoch mehr und mehr nach Luft und die Sauerstoffsättigung sinkt soweit ab, daß wir den neuerlichen Trinkversuch abbrechen müssen. Man muß das nun auch nicht erzwingen, solange die Schwellung der Luftröhre immer noch so stark die Atmung erschwert. Es war trotzdem sehr beruhigend zu sehen, daß Viktoria (noch) trinken kann, da können wir gerne noch etwas warten. Sie bekommt den Rest über die Magensonde.

Sie ist heute bei weitem nicht mehr so geräuschempfindlich. Als sie mittags zum Schlafen auf den Bauch gelegt wird, bekommen wir ein weiteres Stück Viktoria zurück. Sie beschwert sich hörbar, macht langgezogene “aaaaaaa’s”… auf dem Bauch zu liegen, konnte sie noch nie leiden. Nach kurzem Beruhigen schläft sie aber trotzdem bäuchlings ein, das schwere Atmen ermüdet sie stark.

Nachmittags kommt der Neurochirurg Dr. M., entfernt das Pflaster am Kopf und zieht den Faden am Kopf. Jetzt kann man Viktorias Narbe sehen, sie ist größer als wir erwarteten. Es wird ein weiteres EEG durchgeführt. Und wieder hat sich der Befund gebessert! Von einer deutlichen Amplitudenvergrößerung ist die Rede und es wurden weiterhin keine Krampfpotentiale gesehen. YES! So, genau SO machst du weiter, Viktoria!

Trotz der ganzen Fortschritte ist sie weiterhin sehr schwach und schläft auch sehr viel. Aber nicht umsonst spricht man von “sich gesund schlafen”.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.