Altes und Neues

Das Leben geht weiter – unser Leben geht weiter. Es waren schon besondere Momente, zum ersten mal den seit einem Jahr unbenutzten Wickeltisch wieder herunterzuklappen, zum ersten mal wieder ein kleines Wesen in den Händen zu halten, erneut wieder zu dritt in einem Zimmer zu schlafen. Elaine erinnert uns sehr an Viktoria und das nicht nur, weil sie ihre Kleidung trägt.

Portrait von Elaine, 8 Monate alt

Portrait von Elaine, 8 Monate alt

Trotz der Ähnlichkeit zu Viktoria ist Elaine aber doch anders als sie. Ganz anders. Sie tut andere Dinge, bewegt sich anders, ja sie ist überhaupt viel mehr darauf aus, sich zu bewegen. Seit einigen Wochen krabbelt sie nun vorwärts – da war sie nicht einmal 7 Monate alt. Es war für uns überwältigend zu sehen, wie sich unser Kind das erste mal selbst fortbewegt. Viktoria hat sich nie soviel bewegt wie sie. Obwohl wir schon genug andere Kinder beim Krabbeln gesehen haben, konnten wir uns trotzdem nicht ausmalen, daß unser eigenes Kind das auch einmal tun wird. Wir können nun gar nicht unseren Blick von ihr abwenden, wenn sie auf ihren kleinen Patsche-Händchen darauf los watschelt.

Elaine auf dem Küchenboden, 7 Monate alt

Elaine auf dem Küchenboden, 7 Monate alt

Beim Fortbewegen mag Elaine ihre Schwester bereits übertrumpfen, doch wenn es ums Essen geht, macht man Viktoria so schnell nichts vor. Sie war ganz begierig auf alles Eßbare – ob Brot, Brei, Bananen oder Gemüsestückchen. Es hat viel Spaß gemacht, ihr immer etwas Neues anzubieten. Ihre kleine Schwester hingegen spielt zwar gerne mit dem Essen, aber das Kauen und Schlucken sind ihr nicht ganz geheuer. Brei mag sie überhaupt nicht.

Aber jedes Kind hat seinen eigenen Zeitplan und ich bin mir sicher, daß man sich als Eltern ohne Bedenken ganz entspannt zurücklehnen und sein Kind genießen kann. Es entscheidet selbst, wann Zeit für etwas Neues ist.

Auch bei uns war es Zeit für etwas Neues. Seit einigen Wochen wohnen wir nun im Eigenheim. Wir mußten uns also von der Wohnung trennen, in der Viktoria groß wurde, von dem Ort, an dem sie krank wurde und wo sie letztlich in unseren Armen für immer einschlief. Viele Erinnerungen hingen in diesen vier Wänden, schöne Momente und weniger schöne Momente. Überall Viktoria – wohin man auch blickte.

Doch wir trauern der alten Umgebung nicht nach. Was wirklich von Viktoria in unserer Welt geblieben ist, das haben wir beim Umzug mitgenommen. Wir tragen unser Sternenkind stets in unserem Herzen, egal wo wir sind. Das ist nicht nur ein Spruch, das stimmt wirklich. Wer je wahrhaftig geliebt hat, kann das nachvollziehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Altes und Neues

  1. Johannes Häfner sagt:

    Hi Ecke.

    Ich denke ca. 1x im Monat an Victoria – für mich bedeutet ihr Besuch hier, dass ich im Moment lebe. Ich versuche nichts auf später zu verschieben. Nicht immer leicht!
    Schön, das ihr noch Elaine bekommen habt – sie sieht ganz anders aus und ist doch ebenfalls ein Produkt eurer Liebe. Was die wohl noch alles hervorbringt?
    Bisher jedenfalls nur Wunderbares.

    Liebe Grüße,
    Joe

  2. Petra sagt:

    Im ersten Moment dachte ich wirklich, ihr hättet noch ein Bild von Viktoria hochgeladen! die Augen, die Augenbrauen – die Ähnlichkeit ist ja wirklich unglaublich!
    Ich freu mich sehr, wenn wir uns Ende März alle wieder sehen – und endlich auch Elaine kennenlernen!
    Ich hoffe, dass ihr dann auch mal durchschnaufen könnt – und der Stress des Umzugs schon gaaaanz weit hinter euch liegt!

    Dir , Ecke, und all deinen Mädels
    ganz liebe Grüße
    von Petra und family

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.